Bayer 04 Leverkusen – Wie alles begann

Bayer 04 Leverkusen | Leverkusen BayArena 4

Bayer 04 Leverkusen | By Валерий Дед (Bayarena 2013-10-23) [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Der vollständige Name Turn- und Sportverein Bayer 04 Leverkusen e. V. oder kurz TSV Bayer 04 Leverkusen verrät schon, dass es sich in diesem Verein nicht ausschließlich um Fußball dreht. Basketball, Behindertensport, Boxen, Faustball, Fechten, Fußball, Handball, Judo, Leichtathletik, Turnen und Volleyball vereinen sich unter einem Dach. Gegründet wurde der Club am 1. Juli 1904 als Turn- und Spielverein der Farbenfabriken vormals Friedrich Bayer & Co. und war ein reiner Betriebssportverein. Der heutige Aufbau entstand erst 1984 nach der Wiedervereinigung mit dem seit den 1920-er Jahren getrennten Vereinsfragmenten Sportvereinigung Bayer 04 Leverkusen und Spielverein 04 Bayer Leverkusen.

Gegen Ende der 1920-er bzw. zu Beginn der 1930-er Jahre war der Fußballverein lediglich in der dritten und vierten Liga zu Hause. Doch die Fußballleidenschaft trieb die Mannschaft an und 1936 schafftn sie den Aufstieg in die Bezirksklasse, die zu damaliger Zeit die Zweite Liga unter den Gauligen darstellte. Endlich, es war im Jahr 1951, konnte die damalige Elf endlich in der Oberliga West, der höchsten Spielklasse mitspielen.

Der Fall 1956 schmerzte. Doch schon 1962 wurden erneut ungeahnte Höhen erreicht. Seitdem wechselt der Verein Bayer 04 Leverkusen zwischen der 1. und 2. Bundesliga. Doch die Freude am Spiel ist ungetrübt. Zahlreiche Trainer motivierten die Spieler immer wieder und trieben sie dazu an, über sich hinauszuwachsen. Das beweisen auch die zahlreichen Meistertitel und Pokale. Viele Fußballfans kennen ihre Namen: Karl Winkler, Lori Polster, Sepp Kretschmann, Erich Ribbeck, Christoph Daum, Rudi Völler, Berti Vogts, Klaus Toppmöller, Klaus Augenthaler, Jupp Heynckes und viele mehr. Derzeitiger Trainer ist Roger Schmidt.

Bayer 04 Leverkusen – Rot-Weiß-Schwarze Fußballleidenschaft

Rot-Weiß-Schwarz – die Farben des Fußballclubs Bayer 04 Leverkusen. Bei Heimspielen tragen die Fußballprofis schwarze Montur mit roten Streifen im Oberteil und bei Auswärtsspielen rote Montur mit diagonalem schwarz-weißem Streifen. Auch Brian the Lion, das Leverkusener Maskottchen trägt die Vereinsfarben. Sein Geburtstag ist der 11.05.2002 in Leverkusen. Brian hatte seinen ersten großen Auftritt beim DFB-Pokalfinale. Stets ist seine Rückennummer 04 und sein Hobby – wie kann es anders sein – Fußball.

Hier ist der Fußball zu Hause

Das Zuhause des Vereins Bayer 04 Leverkusen ist die BayArena. In den frühen Jahren nannte man sie einfach Bayer-Platz (1923 – 1932), danach war es das Stadion am Stadtpark (1932 – 1956), dann Ulrich-Haberland-Stadion (1956 – 1998). Heute kann in der BayArena bis zu 30.210 Zuschauern bei nationalen sportlichen Aktivitäten des Clubs Einlass gewährt werden. Bei internationalen Austragungen sind es 29.412. Erbaut wurde das Stadion schon zwischen 1956 und 1958, erweitert 2009.

Bayer 04 Leverkusen – Spieler und Kämpfer in einer Person

Der Fußballverein Bayer 04 Leverkusen war nie auf Rosen gebettet und hatte, was Auf- und Abstieg in die verschiedenen Ligen anging, stets hart zu kämpfen. Doch die Spieler ließen sich nicht davon beeindrucken und taten immer das, was sie am besten konnten: Fußballspielen! Bekannte Namen tummeln sich auf der Spielerliste: Rudi Völler, Bernd Schuster, Carsten Ramelow, Michael Ballack, Karim Bellarabi und viele weitere. Ihrer Geschicklichkeit und Schnelligkeit ist es zu verdanken, dass Bayer 04 Leverkusen heute auf Rang 8 der Ewigen Tabelle zu finden ist. Hier braucht sich niemand verstecken.

 

Bayer 04 Leverkusen – Bundesliga – Video

 

 

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 41 = 44